Hausmittel gegen Schnarchen

Schon seit vielen Jahren müssen sich die Menschen mit dem Problem des Schnarchen herumschlagen. Über all die Jahre haben sich diverse Hausmittel durchgesetzt, die ohne großen medizinischen Aufwand eine Linderung herbeiführen können. In leichteren Fällen können damit gute Ergebnisse erzielt werden, eine Erfolgsgarantie gibt es aber natürlich nicht.

Ein erfolgsversprechendes Hausmittel ist die Schlafposition zu optimieren. Wer normalerweise auf dem Rücken schläft, der sollte versuchen sich auf eine dauerhafte Seitenlage umzugewöhnen. In dieser Position wird der Kiefer besser gestützt, so dass das Atmen durch die Nase gefördert wird. Um eine Umgewöhnung erfolgreich durchzuführen bietet sich ein alter Trick an, der schon in vielen Kriegen zum Einsatz kam. Man näht einfach einige Tennisbälle in ein altes T-Shirt ein, so dass es fast unmöglich wird sich auf den Rücken zu legen. Wer etwas professioneller und bequemer vorgehen möchte, der kann zu einem speziellen Kissen greifen.

Weitere Hausmittel bei Schnarchen

Daneben gibt es noch weitere erfolgreiche Hausmittel gegen Schnarchen. So empfiehlt es sich vor dem Schlafengehen keinen Alkohol zu trinken. Dies entspannt die Muskulatur und fördert die Erzeugung des störenden Schnarchgeräuschs. Neben Alkohol sollte auch auf späte Mahlzeiten verzichtet werden, ähnlich wie auf Beruhigungsmittel. Auch wenn man denkt, dass diese doch eigentlich für einen ruhigen Schlaf sorgen sollten, so kommt es bei Schnarchern durch sie meist zum Gegenteil. Weiterhin ist die Optimierung der Luftzirkulation als Hausmittel bekannt. Im Schlafzimmer sollte für frische Luft gesorgt werden, so dass eine ausreichende Sauerstoffversorgung gewährleistet ist. Auch sollte eine gewisse Luftfeuchtigkeit aufrecht erhalten werden, da diese in beheizten Räumen (besonders im Winter) verloren geht.

Nachfolgende Tipps kann man kaum mehr als Hausmittel bezeichnen, vielmehr sind es grundlegende gesundheitliche Entscheidungen. Um Schnarchen zu verhindern ist es dienlich ein eventuell vorhandenes Übergewicht zu reduzieren. Ferner sollte der Körper an einen gleichmäßigen Schlafrythmus gewöhnt werden. Nach Möglichkeit sollte man feste Zeiten einhalten, in denen man zu Bett geht. Schon diese Regulierung kann dem Schnarchen positiv entgegenwirken.

Bei Einhaltung all der aufgezählten Hausmittel sollte sich zumindest eine Linderung des Leidens einstellen. Für stärkeres Schnarchen sind diese Grundlagen allerdings keine ausreichende Behandlung. Für diesen Fall empfiehlt sich der Besuch bei einem entsprechenden Arzt. Unbehandeltes Schnarchen birgt ein hohes Gesundheitsrisiko, zumindest in schwereren Fällen.