Mittel gegen Schnarchen

Mehrere Millionen Menschen leiden allein in Deutschland an Schnarchen. Viele von ihnen haben den Drang dies zu verhindern und begeben sich auf die Suche nach geeigneten Mitteln gegen Schnarchen. Zwar existiert keine allgemeingültige Wunderwaffe, dennoch kann man das Schnarchrisiko mit einigen kleinen Tricks stark minimieren. Wer nicht unter überdurchschnittlichem Schnarchen leidet, dem kann mit den im nachfolgenden Artikel vorgestellten Möglichkeiten gut geholfen werden.

Welche Mittel helfen gegen Schnarchen?

Bevor man zu einem Mittel aus der Apotheke oder dem Internet greift, sollte man einige grundlegende Regeln im Bezug auf Schnarchen befolgen. Die Einhaltung dieser kann bereits erhebliche Linderung verschaffen. Etwa fünf bis sechs Stunden vor dem Zubettgehen sollte vollständig auf Alkohol verzichtet werden. Der Alkohol sorgt für körperliche Entspannung, was im Bezug auf Schnarchen kontraproduktiv wirkt. Gleiches gilt für Beruhigungsmittel und ähnlich wirkende Medikamente.

Zur Stützung des Kiefers empfiehlt sich eine seitliche Schlafposition. Wer normalerweise auf dem Rücken schläft, der kann sich mit einem einfachen Mittel selbst austricksen. Man nehme einige kleine Bälle oder Kugeln und nähe diese auf der Rückseite eines alten Shirts ein. Wenn der Betroffene sich nun im Schlaf auf den Rücken dreht, so wird es sehr unbequem. Automatisch wird er zurück in die Seitenlage flüchten. Somit wird eine verbesserte Sauerstoffversorgung gesichert.

Ein Tipp, der besonderes Durchhaltevermögen voraussetzt, zielt auf Gewichtsreduktion ab. Fettleibigkeit kann ebenfalls Auslöser für Schnarchen sein und sollte nicht nur aus diesem Grund in Angriff genommen werden. Personen, die ein Normalgewicht auf die Waage bringen, werden durch weiteres Abnehmen natürlich keinen Erfolg haben.

Mittel aus dem Internet

Im Internet finden sich viele Gerätschaften, die den Anwender wecken sollen sobald dieser schnarcht. Ärzte raten jedoch von der Benutzung solcher Geräte ab, da sie die Betroffenen um ihre Erholung bringen. Das Schnarchen sei vorzuziehen, da so immerhin ein akzeptabler Schlaf gewährleistet sei. Weiterhin können im Internet unter anderem Schnarchkissen, Nasenpflaster, Nasenklammern, Zahnschienen und pharmazeutische Medikamente bestellt werden. Die Wirksamkeit dieser Mittel hängt immer auch von den Ursachen für das Schnarchen ab. Es kommt dementsprechend häufig vor, dass die teuren Anschaffungen keine Wirkung zeigen.

Abschließend lässt sich sagen, dass durch Hausmittel bei leichtem Schnarchen gute Erfolge erzielt werden können. Es kommt jedoch häufig vor, dass anatomische Variationen im Hals-Nasen-Bereich Ursache für das Leiden sind. In einem solchen Fall muss ein fachkundiger Arzt eine individuelle Diagnose stellen, damit eine gezielte Behandlung ausgearbeitet werden kann.