Schnarchen in der Schwangerschaft

Als ob Frauen während einer Schwangerschaft nicht schon genug körperliche Beschwerden hätten, müssen sich angehende Mütter auch noch mit erhöhtem Schnarchen herumschlagen. Immerhin fast die Hälfte von ihnen klagt in dieser Zeit darüber. Die Ursachen hierfür sind einerseits hormonelle Veränderungen, andererseits aber auch das Gewicht des Kindes. Beruhigend ist, dass das Schnarchen nach Beendigung der Schwangerschaft wieder abnimmt.

Warum Schnarchen Frauen in der Schwangerschaft?

Die hormonelle Umstellung sorgt unter anderem dafür, dass die Schleimhäute anschwellen. Dies geschieht meist ab dem 6. Monat der Schwangerschaft, insbesondere auch im Bereich der Nase. Das Anschwillen blockiert die Atemwege, was zur Folge hat, dass die Luftzufuhr beeinträchtigt ist. Zusätzlich sorgt das drückende Gewicht des Kindes dafür, dass der Lunge Platz genommen wird. Diese Umstände sorgen übrigens auch dafür, dass viele Frauen zusätzlich unter Kopfschmerzen und Ohrdruck leiden.

Hilfe durch Spray – Schwanger und Schnarchen

Ein Kinder-Nasenspray kann für Linderung sorgen, indem es die Atemwege befreit. Die Benutzung sollte allerdings mit dem behandelnden Gynäkologen abgesprochen werden, schließlich steht das Wohl des Nachwuchses an erster Stelle. Aber auch einfache Hausmittel können in einigen Fällen helfen.